Fotoshooting mit Laura-Helena Photography

Märchen, Portrait, Beauty, Fantasy, Hamburg
Heute gibt es wieder einmal eine Fotoserie für euch: Anfang 2017 hat mich Laura-Helena in Kiel besucht und ich habe sie in ein paar Outfits fotografiert! Wer in der Fantasy-Fotoszene unterwegs ist kennt Lauras Bilder bestimmt. Ich habe mich also sehr gefreut, dass sie mich fragte, ob ich ihr ein neues Profilbild fotografieren könnte, und daraus wurden gleich noch einige weitere Sets.
Viel Spass mit den Bildern, ich hoffe sie gefallen euch!

Und welches ist euer Lieblingsset? Lasst mir doch mal einen Kommentar dazu da! Ich mag besonders das mit dem Spitzenbody :)

Kleid & Kopfschmuck von mir, Kragen von Laura-Helena

  
Haarstyling von mir, Outfit von Laura-Helena, Blumen von Alicja Mazur

Kleid & Styling von mir 

Märchenhaftes Fotoshooting mit Diana

Fantayshootings, Märchenshootings, Makeovershootings

Hi ihr Lieben!

Gerade habe ich erschrocken festgestellt, dass mein letzter Blogeintrag schon drei Monate her ist - es wir also allerhöchste Zeit, dass ich das mal wieder ändere und hier wieder regelmäßiger schreibe!

Seit ich nach Hamburg gezogen bin hatte ich so viele tolle Kundinnen hier und habe so viel mit der Bildbearbeitung zu tun gehabt, dass ich gar keine Zeit mehr zum Schreiben hatte... bzw. mir dafür einfach keine mehr eingeteilt habe. Ich habe es aber die ganze Zeit über vermisst, darum geht es ab heute endlich wieder weiter - und nun hoffentlich auch wieder regelmäßig! Ich möchte wieder mehr Fotostrecken mit euch teilen, euch weitere Einblicke hinter die Kulissen geben und wieder einige Model- und Fotografietips für euch zusammenstellen. Bisher gab es ja viel zum Thema Bearbeitung, ich glaube es wird aber Zeit, dass ich nicht nur diese Strecke weiterführe, sondern auch mal etwas zur Fotografie selber schreibe. Wenn es sonst etwas gibt, was ihr gerne von mir wissen möchtet, dann lasst mir doch mal einen Kommentar da und ich schaue mal, ob ich es in Zukunft mit aufnehmen kann!

Da ich in den letzten Monaten so viele zauberhafte Kundinnen verwandeln durfte möchte ich heute auch direkt mit einem Artikel zu einem dieser Shootings anfangen:

Fotoshooting mit Diana

Diana kommt auch aus Hamburg und hatte schon einige Erfahrung vor der Kamera. Irgendwie hatten wir mehr oder weniger vergessen uns im Vorfeld konkrete Outfits zu überlegen, daher habe ich einfach ein paar Outfits für sie rausgesucht und wir haben spontan geschaut was passt.

Wir hatten ganz fix drei Lieblingsoutfits rausgesucht, entschieden uns dann aber eigentlich nur für zwei: das grüne und das hellblaue Kleid. Nachdem ich Diana ihr Make-up gezaubert hatte ging es auch schon los und so sahen die Ergebnisse der ersten zwei Sets dann aus:

Da Diana mit ihrer Modelerfahrung absolut wusste was sie da tat war es natürlich besonders leicht für uns beide und wir waren mit unseren zwei geplanten Sets schon ziemlich schnell durch - darum haben wir spontan noch das dritte geshootet. Hier muss ich wirklich sagen: ein Glück! Denn das dritte Outfit war unser beider absolutes Lieblingsset. Aber seht selbst:





Ich hoffe dieser kleine Einblick hat euch gefallen! Welches Set gefällt euch am besten? Hier habe ich auch noch ein Vorher-Nachher für euch - lieben Dank an Diana, dass ich das hier teilen darf! :-*

Habt ihr auch mal Lust habt, euch von mir verwandeln zu lassen? dann schreibt mir einfach eine Mail über mein Kontaktformular und ich sende euch alle weiteren Infos und meine Preisliste zu. Ich freu mich schon auf euch!

Wie bereitest du dich als Model auf ein Fotoshooting vor?

Wie bereitet man sich auf ein Fotoshooting vor
 
Der große Tag steht bevor und du fragst dich, wie du dich optimal auf dein erstes Fotoshooting vorbereiten sollst und was du einpacken musst? Im Prinzip gibt es bei mir gar nicht so viel zu beachten – ich stelle nämlich meistens alle Outfits und kümmere mich um Haare & Make-up. Dennoch gibt es ein paar Sachen, die man grundsätzlich vorher machen kann um eine bessere Grundlage zu schaffen und es gibt auch einige Dinge, die man immer dabei haben sollte!

Die Vorbereitung am Abend / Morgen davor

  • Hast du besonders trockene oder besonders fettige Haut? Mache gerne am Abend zuvor deine gewöhnliche Beauty-Routine. Ich empfehle immer am Abend vorher eine Gesichtsmaske oder ein Peeling und Lippenpeeling: schuppenfreie, glatte Haut in Gesicht ist für die Bilder ein riesen Vorteil! Und je schöner deine Lippen sind, umso besser! Aktuell arbeite ich gerade an einem Post zu Produkten und Rezepten, die mich sehr überzeugt haben - kommt nächste Woche!
  • Trink an den Tagen vor dem Shooting möglichst viel Wasser. Klingt komisch, verbessert aber das Hautbild ungemein und sorgt für einen frischen Teint!
  • Sind deine Nägel lackiert? Ich mag es immer gerne etwas natürlich in Nude-Tönen oder hellen Farben. Abgeblättert und schwarz passt zu meinen Bildern hingegen nicht so gut ;)
  • Haare waschen: mache es so, dass die Haare zum Shooting gut aussehen. Manch einer wäscht täglich, manch einer ein / zwei Tage davor. Wenn dir ein Make-up Artist die Haare macht, verzichte vorher auf Stylingprodukte o.ä., weil du während des Shootings ja genügend Sachen auf den Kopf bekommst und das sich möglicherweise nicht verträgt.
  • Ich persönlich bin immer ein Fan von viel Volumen: Wenn du also vorher Zeit und Lust hast deine Haare auf Lockenwickler zu drehen oder ähnliches, nur zu! In dem Fall kannst du natürlich auch Stylingprodukte nutzen damit die besser halten. Ansonsten arbeite ich auch sehr gerne mit Perücken.
  • Rasieren nicht vergessen. Zupfst du deine Augenbrauen? Dann denk auch an die! :)


Was solltest du  zu deinem Fotoshooting mitbringen?

  • Nimm etwas mit, das du zum Schminken anziehen und dann fix ausziehen kannst, ohne deine Frisur und das Make-up zu zerstören - z.B. eine Strickjacke oder so. Es kommt sonst immer wieder zu tragischen Unfällen: ich sage nur Rollkragenpullover und nicht kussechter Lippenstift.
  • Du wirst schulterfrei shooten? Versuche BH-Abdrücke schon im Vorfeld zu vermeiden. Zieh den zum Beispiel schon zum Schminken aus. Du kannst sehr gerne in gemütlichen Klamotten und Jogginghose kommen! Machst du ein Aktshooting solltest du übrigens auch versuchen Abdrücke von deiner gesamten Unterwäsche, Jeansknöpfen und den Socken zu vermeiden.
  • Hautfarbene Unterwäsche ist bei hellen / (halb)transparenten Kleidern immer von Vorteil, auch ein trägerfreier BH kann je nach Outfit nicht schaden. 
  • Achte darauf, dass dein BH nicht durchdrückt: Strasssteine sind z.B. zwar hübsch, aber etwas unpraktisch. 
  • Und ja, Liebestöter sind immer erlaubt sofern die nirgendes durchblitzen!
  • Ich als Allergiker bringe mir grundsätzlich meine eigene Foundation mit und rate das auch immer all meinen Kundinnen. Außerdem auch unbedingt eine Feuchtigkeitscreme!

Was du vor Fotoshootings unbedingt vermeiden solltest:

  • Oben habe ich ja ein paar Dinge erwähnt, die du vorher machen kannst – aber bitte nur, wenn du auch weißt wie das geht! Ich möchte dich nicht dazu anstiften am Abend vorher das erste mal einen Lockenstab auszuprobieren und auch das erste mal Augenbrauen zupfen kann anfangs schnell mal schief gehen. Das wäre pünktlich zum Shooting beides sehr ärgerlich!
  • Färbst du dir die Haare? Mach das nicht unbedingt direkt vor dem Shooting, denn die typischen Färberänder auf der Haut sind auch nicht so günstig! 5 cm Haaransatz allerdings auch nicht, also mach das lieber ein paar Tage vorher!
  • Abends vorher feiern gehen? Keine gute Idee! Viel Schlaf gehört nämlich ebenso zu einer guten Vorbereitung. Zwar kann ich Augenringe ganz leicht in Photoshop entfernen, man wirkt nach einer durchgemachten Nacht aber bei weitem nicht so gut auf Bildern ;)
  • Vorher nicht so viel Essen: komm so, dass du nicht hungrig bist und genug Energie hast. Direkt vorher Essen zu gehen führt aber meist eher zum Verdauungsmodus, du bist schläfrig und im schlimmsten Fall hast du auch noch einen großen Bauch ;)

Ich hoffe da waren ein paar nützliche Tips dabei! In nächster Zeit wird es noch ein paar weitere Artikel geben zum Thema Vorbereitung, Tips & Tricks für Fotoshootings und alles drumherum. Gibt es etwas, das dich besonders interessiert? Schreib es mir doch mal in die Kommentare, dann nehme ich das sehr gerne bald mal mit auf!

Übrigens - wer schon immer mal wissen wollte wie ein Fotoshooting bei mir so abläuft sollte unbedingt mal in meinen letzten Blogpost schauen:
*Ein Blick hinter die Kulissen*

Hast du Lust mich auch mal für ein Shooting zu besuchen? Aktuell arbeite ich gerade an ein paar tollen neuen Paketen und tüftel auch an ein paar neuen Aktionen rum! Du kannst mich jederzeit für Fantasy- und Märchenshootings besuchen oder mich auch mit eigenen Themenideen anschreiben. In *diesem Artikel über ein Marilyn Monroe Shooting* habe ich z.B. mal einen Einblick gegeben, wie wir die Idee meiner lieben Kundin Claudia umgesetzt haben! Für die Fantasy- und Märchenshootings habe ich aktuell diese Pakete:




Ein Blick hinter die Kulissen: Wie ein Fotoshooting bei mir abläuft

 
Habt ihr euch schon mal gefragt, wie so ein Fotoshooting eigentlich abläuft und was euch da erwartet? Heute möchte ich euch mal ein bisschen was dazu erzählen wie ich arbeite und euch einen kleinen Einblick in meinen Ablauf geben!

Zunächst einmal möchte ich dazu übrigens sagen: wenn ihr Lust auf ein Shooting mit mir habt, dann traut euch einfach und schreibt mich an. Dass man sich "nicht traut" lese ich immer wieder und das finde ich immer sehr schade, denn ich freue mich immer riesig über neue Anfragen und spannende Projekte!

Die Planungsphase im Vorfeld

Viele meiner Kundenshootings finden im Rahmen meiner Shootingaktionen statt, sie haben also ein grobes Thema. Das ist aber nicht immer der Fall: ich freue mich auch immer sehr über ganz andere Projekte und ihr könnt mich eigentlich mit so ziemlich jedem Thema anschreiben das ihr gerne mal umsetzen möchtet. Wenn ihr mir eine Anfrage schickt, dann schreibe ich ein bisschen mit euch hin und her um rauszufinden was ihr gerne mögt und was nicht so sehr. Außerdem frage ich meist auch nach eurer Konfektionsgröße und einem Portrait auf dem ich euer Gesicht gut sehen kann. Das mache ich, damit ich direkt schon mal schauen kann was für ein Outfit zu euch passt.

Auch wenn ihr im Vorfeld noch keine genauen Vorstellungen habt überlege ich etwas speziell für euch! Ich will euch nämlich nicht einfach in irgendeine x-beliebige Klamotte stecken die ich gerade griffbereit habe, sondern ich möchte euch ein typgerechtes Styling zaubern mit dem ihr euch wohl fühlt und das Outfit soll perfekt zu euch passen. Aus diesem Grund habe ich einen *sehr* großen Kostüm- und Accessoirefundus aus dem ich ein paar Sachen zusammenstelle. Aktuell reicht mein Fundus ungefähr von den Konfektionsgrößen 34 bis 44 und wird ständig erweitert!

Alle meine Shootings laufen ausschließlich mit einem Vertrag ab, der beide Seiten rechtlich absichert. Diesen bekommt ihr hier ausgedruckt zum unterschreiben: ein Exemplar behalte ich, eins dürft ihr mitnehmen. Auf Wunsch schicke ich euch sehr gern vorab eine digitale Version zu, die ihr euch schon vor dem Shooting durchlesen könnt.

Die Verwandlung

Bei der Planung sagen viele Kundinnen "mach was du möchtest, ich vertrau dir total" - das ist für mich natürlich optimal und ich kann mich total austoben! :) Wenn sie dann noch nach der Verwandlung in den Spiegel schauen und sich mit dem Styling wohl fühlen, dann ist das für mich immer wieder ein riesiges Kompliment und das ist auch so ein bisschen der Grund wieso ich das hier alles mache. Das macht mir einfach unheimlich viel Spass!

Aurelia Isabella
Wenn ich euch komplett verwandeln darf lege ich also ein paar Outfits bereit und ihr könnt hier einfach mal schnell hineinschlüpfen. Gemeinsam schauen wir dann was am besten passt, ihr bekommt ein passendes Make-up und Haarstyling und dann geht es ans Fotografieren. Auf Wunsch kann ich natürlich auch vorab schon gerne ein paar Bilder von Kostümen zur Auswahl schicken. Und um euch mal zu zeigen was stylingtechnisch so alles möglich ist habe ich hier ein paar Beispiele für euch zusammengestellt!

Margot
Nadja

Das Shooting

Die meisten meiner Kundinnen haben noch überhaupt keine Erfahrung vor der Kamera und viele haben mit der Model- oder Fotografieszene auch nichts zu tun. Das ist etwas, über das sich viele Mädchen vorher viele Gedanken machen aber eigentlich überhaupt kein Problem: ich kenne genug gute Posen und super Tricks, auf Wunsch gebe ich also gerne eine Anleitung wie ihr euch am besten hinstellt! Wir finden eure beste Seite und üben auch direkt am passenden Gesichtsausdruck. Andere geben für so etwas Coachings, bei mir ist das im Shooting inklusive ;)


Zwischendrin zeige ich euch immer mal wieder die Fotos auf der Kamera, damit ihr sehen könnt wie das Posing das ich euch vorschlage oder euer gesamtes Styling auf dem Bild wirkt. Man muss bei einem Shooting immer erstmal ein klein wenig "warm werden", darum nehme ich mir dafür immer genug Zeit. Anfangs kann es ungewohnt sein, nach ein paar Minuten solltet ihr aber sicher reinkommen!



Übrigens: Solltet ihr mit irgendetwas an euch nicht zufrieden sein (Problemzonen haben wir ja alle) könnt ihr mir das direkt sagen und wir werden ein für euch möglichst vorteilhaftes Posing wählen. Das gilt z.B. auch für die Schokoladenseite! Ihr braucht aber KEINE Angst haben, dass ihr zu dick oder zu klein seid oder eure Haut nicht gut genug ist oder was auch immer!

Hier habe ich auch noch einen kleinen relativ typischen Einblick: Ich liebe ja voluminöse Kleider... und da die Kleider das nicht immer so sehen wie ich helfe ich da gern mal mit allem nach was gerade da ist :D

 

Wie geht es nach dem Shooting weiter?

Nach dem Shooting sende ich euch einen Kontaktabzug, also eine Collage mit den meiner Meinung nach besten Bildern unseres Shootings zu und ihr könnt eure Favoriten aussuchen. Diese werde ich dann in meinem Stil aufwändig bearbeiten und euch per Dropbox zum Download schicken. Ihr bekommt die Daten jeweils in klein für das Internet optimiert mit meinem Logo drauf und auch in groß ohne Logo, damit ihr sie euch ausdrucken könnt.

Hier habe ich noch ein paar Beispiele aus einigen Kundenshootings:

 Debbie - Paula - Mina


Ich hoffe das hat euch einen guten Einblick in meine Arbeitsweise gegeben und vielleicht habt ihr ja auch mal Lust mich für ein Shooting zu buchen - meine aktuellen Pakete findet ihr im Flyer unten! Habt ihr noch Fragen? Lasst sie mir gern in den Kommentaren da und wenn ihr Lust auf ein Shooting habt schreibt mir einfach mal eine PN! Ich freu mich darauf :)



Marilyn Monroe Fotoshooting



Hi meine Lieben, 
heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in eins meiner Kundenshootings geben!

Vor einer Weile schrieb Claudia mich auf Facebook an und fragte mich nach einem Shooting. Sie hatte auch schon direkt eine super tolle Idee: Sie wollte gerne in Marylin Monroe verwandelt werden. Aber nicht in die „normale“ Variante, sondern so wie auf einem ihrer T-Shirts: als abgewracktes Polizeibild!


Die Idee fand ich direkt total klasse und als Claudia mir dann auch noch ein Selfie schickte hab ich mich sehr gefreut, dass sie genau die richtige Haarlänge für diese Frisur hat! Normalerweise arbeite ich ja eher mit Perücken als mit dem eigenen Haar aber hier brauchten wir das nicht :)

Das passende Kleid hatte ich zufällig auch im Schrank und so haben wir Claudia erst einmal in die klassische Marylin verwandelt und danach noch ein verheultes Make-up mit Beule und Pflaster auf der Stirn daraus gemacht. Wir hatten unheimlich viel Spass und haben viele tolle Bilder gezaubert. Ich freue mich besonders, dass ich euch auch mal einen vorher-nachher Vergleich zeigen darf!






Bald wird Claudia mich für ihr drittes Shooting besuchen kommen - wie auch die ersten beiden Male die sie mich nun schon besucht hat hat sie auch wieder eine ganz fantastische Idee, auf die ich mich schon riesig freue!

In Zukunft möchte ich mal versuchen euch mehr Vorher-Nachher Bilder zu zeigen und auch ein paar weitere kleine Backstage-Einblicke für euch festhalten. Bisher habe ich so etwas immer wieder vergessen - danke an dieser Stelle noch einmal an Claudia, dass ich dein Selfie hier zeigen darf! Und überhaupt danke ich dir sehr für dein Vertrauen und dass ich dich immer so toll verwandeln darf :)

Übrigens: normalerweise fotografiere ich ja lieber in Farbe als in schwar-weiß, aber da das Originalbild ja nun mal einfarbig war habe ich hier auch noch ein paar vintage-mäßigere Varianten draus gemacht.

Ich hoffe die Bilder gefallen euch! Wenn auch ihr Lust habt euch mal von mir verwandeln zu lassen meldet euch gerne, ich freue mich immer auf tolle neue Projekte!




Die Saison ist eröffnet: neue Shootingtermine in Hamburg!



Hallo meine Lieben!

In den letzten Monaten war es hier auf dem Blog ja wirklich ganz schön ruhig. Das lag, wie einige von euch sicher mitbekommen haben, an meinem Umzug nach Hamburg!

Seit Ende Juni wohne ich nun im schönen Eilbek und freue mich wirklich sehr. Nicht nur, weil ich eine gemütliche Wohnung hier gefunden habe und der Umzug prima geklappt hat, sondern auch weil ich nun deutlich mehr Zeit für die Fotografie haben werde!
So ganz bin ich mit dem Auspacken noch nicht fertig (das dauert irgendwie viel länger als ich es eingeplant hatte^^), aber so langsam wird es! Dementsprechend kann es jetzt auch mit den neuen Shootings wieder voll losgehen.
Also: wenn ihr Lust habt mich in Hamburg besuchen zu kommen und euch von mir verwandeln zu lassen, dann schreibt mir!

Und damit hier endlich mal wieder ein paar neue Bilder auf dem Blog sind habe ich auch direkt eine meiner aktuellsten Serien für euch :) Nur ein guter Titel ist mir noch nicht dazu eingefallen, habt ihr vielleicht Ideen? Lasst mir doch mal ein paar Vorschläge in den Kommentaren da!

Model: Aurelia Isabella
Kleid: Dress Art Mystery
Krone & Schmuck: MADmoiselle Méli






Photoshop Tipps Teil 7: Farblooks


Guten Morgen und frohe Ostern allerseits!
Endlich geht es mit meiner Photoshopreihe wieder weiter und heute beschäftigen wir uns mit einem Thema das viele von euch sehr interessiert hat: Farblooks. Ich habe mehrere Fragen dazu bekommen wie genau ich *meinen* Look mache und wie die Einstellungen davon sind - so etwas finde ich aber langweilig und möchte euch daher nicht einfach irgendwelche Zahlen sagen sondern erklären wie das ganze grundsätzlich funktioniert. Wobei ich aber sagen muss: irgendwelche Zahlen sagen ist für mich eh etwas schwierig, ich mache das nämlich für jedes Bild bzw. für jede Serie neu und schau einfach was mir gefällt!
Falls ihr die anderen Einträge zu diesem Thema noch nicht kennt habe ich inzwischen oben in der Leiste einen neuen Menüpunkt hinzugefügt: Unter Tips und Tricks findet ihr alle möglichen hilfreichen Blogeinträge zu Photoshop, Social Media und anderem die ich bisher so geschrieben habe. Schaut mal rein! :)

Nun weiter im Text! Grundsätzlich kann man Farblooks in Photoshop und in Lightroom erstellen. (Gut, und natürlich mit solchen Apps wie Instagram und co ;) )
Ich arbeite hauptsächlich mit Photoshop, Lightroom hatte ich sehr lange gar nicht aber hab es mir jetzt endlich auch mal in meinem Creative Cloud Abo runtergeladen. Lilif Ilane hat mir mal vor Ewigkeiten gezeigt wie sie ihre Bilder damit bearbeitet und ich war so beeindruckt davon, dass ich das selber immer mal ausprobieren wollte. In Windeseile hat sie da irgendwelche Regler hin und her geschoben und das sah so einfach und toll aus... mal sehen wann ich dazu komme, sobald ich da etwas fitter drin bin kommt hier bestimmt auch mal ein Eintrag dazu!
Für den Moment beschäftigen wir uns aber erst einmal nur mit Photoshop.

In CameraRaw kann man schon diverse tolle Dinge ein- und Looks erstellen, das ist aber heute nicht unser Ziel. Ich fotografiere ja meist im Studio und fange immer mit Beautyretusche und Hintergrund einfügen an. Erst danach lege ich einen Look drüber, darum verzichte ich meist auf große Einstellungen in CameraRaw. Meiner Meinung nach passt nämlich nicht jeder Look zu jedem Hintergrund und ich probiere dann immer etwas rum bis ich zufrieden bin.

Wenn ich meine Looks erstelle kombiniere ich normalerweise mehrere Ebenen miteinander. Neue Ebenen erstellt ihr unter Ebene -> neue Einstellungsebene, oder ihr blendet euch wie ich unter Fenster -> Korrekturen direkt die Symbole dazu ein.
Meine liebsten Möglichkeiten um da spannende Sachen zu erzeugen und ich würde euch empfehlen die einfach mal alle durchzuprobieren und da etwas mit rumzutüddeln:
  • Gradationskurven
  • Verlaufsebenen
  • Color Look-up Tables (gibt es glaube ich erst ab CS 5 oder CS6)
  • Farbton / Sättigung
  • Selektive Farbkorrektur
  • Farbbalance
Außerdem könnt ihr auch fertige Aktionen dafür nutzen oder das ganze einfach mit den NIK-Filtern machen! Letztere sind ein Plugin das es inzwischen kostenlos von google gibt. Super praktisch, besonders wenn man sich da erst einmal rantasten möchte - aber wie immer gilt: nicht übertreiben! ;)


Ein paar unterschiedliche Farblooks die ich mit unterschiedlichen Einstellungsebenen gemacht habe. Erkennt jemand welches der NIK-Filter war? Das ganz rechts (ohne NIK-Filter) ist übrigens die finale Version, den Rest hab ich nur fix für deisen Beitrag gemacht! Das hübsche Model ist übrigens Laura Helena :)


Und nun wünsche ich euch viel Spass mit diesen tollen Videos die ich dazu für euch rausgesucht habe - ich finde hier ist alles super erklärt und es sollten keine Fragen übrig bleiben!


Fashion Farblooks von A Cup of Photoshop:



Farblooks mit Verlaufsebene von A Cup of Photoshop:




Romantischer Farblook von Nina Schnitzenbaumer:



Verträumter Farblook mit Photoshopaktionen von A Cup of Photoshop:


 

Farblook „Warme Töne“ mit Selektiver Farbkorrektur, Farbfüllebene & Verlaufsumsetzung

 

Mehr Pepp mit Komplementärfarben (auf Englisch) von PHLEARN:


Und last but not least hab ich noch nen richtig guten Buchtip für euch. Ich hab mir mal erlaubt da einen Affiliate-Link für zu erstellen, also falls ihr es kaufen solltet bekomm ich ein paar Cent davon ab. Super Buch mit tollen Erklärungen und tollen vorgefertigten Looks:

http://amzn.to/2oeGtvU