TFP-Shootings

"Machst du eigentlich auch TfP"

...ist wohl die häufigste Frage, die ich so gestellt bekomme. Die Antwort ist ja, aber nur in Ausnahmefällen.
Wer es nicht weiß: TfP heißt "Time for Pictures". Alle Seiten stecken Arbeit und Zeit hinein und bekommen als Lohn keine Bezahlung sondern schöne Bilder.

In meinem Fall bedeutet TfP, dass ich mein Model schminke, frisiere, in ein tolles Kostüm stecke (das ich evtl. auch vorher selber angefertigt habe), fotografiere und im Anschluss die Bilder aufwändig bearbeite - kostenlos. Warum mache ich das kostenlos, wo ich genau das doch normalerweise für Geld anbiete? Weil ich dann tolle neue Bilder für mein eigenes Portfolio habe und auch mal neue Ideen ausprobieren kann!

Leider habe ich nur sehr wenig Zeit für freie Arbeiten und wenn ich denn mal dazu komme ein TfP-Shooting zu planen muss das Model schon genau zu meiner Idee passen. Darum mache ich TfP nur relativ selten und arbeite vorzugsweise mit erfahrenen Modellen zusammen.


Meine genauen Kriterien habe ich mal in dieser Gruppe auf Facebook aufgelistet - rechts in der Gruppenbeschreibung am Rand. Man braucht kein Mitglied zu sein um das zu lesen und ich glaube das gibt eine ganz gute und ehrliche Übersicht wen und was ich für TfP-Projekte suche. Ich nehme Mitgliedsanfragen dort übrigens nur ein, wenn wir schon geschrieben haben.

Wer nun noch nicht abgeschreckt ist und meint es passt kann mir sehr gerne eine Bewerbung an silverpearl.photo@gmx.de schicken. Ich freue mich immer auf tolle neue Modelle!
Damit ich mir direkt ein Bild machen kann schick mir bitte dafür:

  • Bilder (Portrait und Ganzkörper)
  • Polas (wer keine hat kann auch ungeschminkte Handyselfies schicken)
  • Sedcarddaten (Alter, Größe, Konfektionsgröße, Maße, Haarfarbe, -länge, Wohnort usw)
  • Gerne einen Link zur eigenen Seite 

TIPP ZUM TEXT UND BEI DER BILDAUSWAHL
Erstmal muss ich sagen, dass ich total auf höfliche Umgangsformen, ganze Sätze und eine angemessene Anzahl von Satzzeichen stehe. Ein "hey bock zu shooten???" reicht mir zum Beispiel nicht ;) Nehmt euch Zeit für eine gute Bewerbung, ich nehme mir schließlich auch Zeit für eine Antwort!
4-6 Bilder + Polas reichen in der Regel aus damit man sich ein Bild von euch machen kann - bei Interesse kann man ja immer noch mehr auf eurer Seite anschauen! Wichtig ist, dass die Bilder besonders gut sind und immer zum Fotografen passen, bei dem ihr euch bewerbt. Ich steh zum Beispiel nicht so sehr auf Akt- oder Dessousfotos und wer mir billige Pornobilder oder Portraits mit Duckface schickt ist direkt raus. Wenn ich aber sehen kann, dass ihr mehr als einen Gesichtsausdruck beherrscht und wandelbar seid (und vielleicht sogar auf Fantasy steht), dann habt ihr bei mir schon immer einen kleinen Pluspunkt ;)

Übrigens ist es bei den Portraits sinnvoll etwas zu schicken, auf dem man euer Gesicht auch tatsächlich von vorne / von der Seite gut erkennen kann. Wenn überall nur Haare sind oder das halbe Gesicht von Händen verdeckt ist mag das zwar sehr hübsch aussehen, als Fotograf muss man dann aber so ein bisschen raten wie der Rest wohl aussieht. So ein Bild KANN gerne mal dabei sein, ich schreibe das aber bewusst mit auf weil ich schon mehrere Bewerbungen erhalten habe nach denen ich keine Ahnung hatte wie die Dame wohl aussieht. :)

Warum sind Polas so wichtig? Um eure Gesichtszüge, das Hautbild und im Zweifelsfall (siehe oben) das Gesicht zu sehen. Es geht keinem Fotografen darum euch von der schlechtesten Seite zu sehen: ich möchte einfach nur gucken ob ihr zu meiner Idee passt. Wenn man ein paar Pickel oder sogar mega unreine Haut hat wird man darum übrigens auch nicht gleich abgelehnt - aber der Fotograf weiß dann, was auf ihn zu kommt :)


Keine Kommentare